07.02.2016

Mahnwache 06.02.16 in Bern


Gestern war der 

Internationale Tag der Nulltoleranz gegen weibliche Genitalverstümmelung

Ein Thema, das mich seit meinen jungen Jahren beschäftigt. Als ich mit 23 Jahren in einem afrikanischen Land gearbeitet habe (ich war 2 Jahre dort) habe ich bei meiner Arbeit ein Mädchen angetroffen, das weinend, fiebrig und total schockiert war... es hat mich für mein ganzes Leben geformt... 

Heute viele Jahre später sind wir dem Thema immer noch nicht bei gekommen...
etwas, das mich traurig und wütend macht, wenn ich lese, dass in der Schweiz immer noch

---->

15'000 Frauen sind in der Schweiz laut Schätzungen des Bundes von Genitalverstümmelungen betroffen oder davon gefährdet – und zwar seit 2013. Wieso gelingt es nicht, diese Zahl zu reduzieren? 
(Bild google)

Weltweit sind immer noch 30 Millionen Mädchen in Gefahr!
Warum schauen Ärzte und wir zu, denn wir sollten es doch mit bekommen oder?
Ich weiss, es ist ein schweres, tieftrauriges Thema zum Sonntag, aber es darf nicht unerwähnt bleiben, denn 
jede Stunde werden 300 Mädchen verstümmelt
und das muss aufhören, das darf nicht sein, nicht in unserem oder einem anderen Land!

 Artikel hierzu:




Kommentare:

  1. Ein trauriges Thema über ein schockierendes Verbrechen das heute noch verübt wird. Gut dass Du aufmerksam darauf machst, es ist wirklich eine Schande was hier passiert. GLG, Valerie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Valerie,
      ja, es ist ein sehr trauriges Thema in der heutigen Zeit. Hab lieben Dank für deine Empathie.
      Herzliche Grüsse, Sichtwiese

      Löschen
  2. das ist doch der wahnsinn udn ich finds sehr gut dass da die Mahnwache gemacht wird um die Öffentlichkeit mal mehr Informiert wird, ich wusste das auch nicht dass immer noch so viel ist und auch noch in der Schweiz. Bericht habe ich im Fernsehen gesehen.
    Schlimm dass dieser furchtabre Brauch noch so verwurzelt ist!Das muss um bedingt aufhören.
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      hab lieben Dank für dein Einfühlen und Schreiben. Es geschieht überall, nicht nur hier, dieses grausame Tun mit den Mädchen. Leider ist dieser Brauch wie du schreibst, tief verwurzelt und kann meines Erachtens nur durch Menschen ausgerottet werden, die es selbst erlebt haben... wahnsinnig traurig, das Ganze.
      Herzliche Grüsse, Sichtwiese

      Löschen