04.01.2015

was tut man?...


was tut man, wenn alle Fotos vom Winde verweht sind, Sturm und Regen so ziemlich alles verunmöglichen,
was man auf dem Programm hätte, aber das Tagebuch nicht leer ausgehen soll?....
Abwarten, Tee trinken und Mandala weben und einfach Farbe in den Tag bringen ;-),
gute Laune hochleben lassen und sich freuen, dass die Ferien noch bis Mittwoch andauern, man morgens nicht in dieses Schmuddelwetter muss/darf...
das alles, weil ich den ersten Vollmond des Jahres ablichten wollte und wirklich absolut durchnässt nach Hause kam :-)

Kommentare:

  1. so gehts mir auch und so male ich und mache viele Dinge die Spass amchen udn nicht traurig sein oder im tief versinken sondern sich erfreuen an den dingen die auch in dieser Zeit entstehen darf!
    Also wünsche ich dir noch viel Spass beim tun!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      wenn die Tage farblos sind, muss man sie sich selbst schenken, da geht es mir ebenso wie dir ;-)... Lieben Dank für dein Schreiben, über das ich mich sehr freue.
      Herzliche Grüsse zum Montag, Sichtwiese

      Löschen
  2. Lorsqu’il y a du brouillard, ou des nuages et que nous ne voyons rien, les gens pensent que le monde, le soleil, la lune, ont disparu. Mais le sage sait qu'un jour n'est pas suffisant pour faire le monde et il vaque à ses occupations en laissant faire la nature, sans se fâcher contre elle. Le beau temps revient toujours, il suffit d'attendre. J'aime ta sagesse. Tu portes en toi, la graine d'inspiration qui te fera vivre ta prochaine photo.
    Je te souhaite une belle et douce année 2015 et je t'embrasse.

    Roger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Salue Roger,
      un grand merci pour vos mots, dont je étais très heureux ... à bientôt…
      beaucoup de salutations, Sichtwiese

      Löschen