20.02.2012

schneetreibend...



Das tägliche Rausgehen erwies sich zu einem sonntäglichen, schneetreibenden Erlebnis... Vor lauter schnell fliegenden Flocken konnte ich kaum hoch sehen, war also nicht schweisstreibende, sondern schneetreibende Arbeit *lach.

Tja, da hat mich aber der Frühling schon ganz schön in seinen Bann gezogen, heute, egal wie viel es schneit, wird die Garage geräumt, eine Zweigstelle meiner Bastelutensilien. Fahrradkontrolle, Planschbecken, Schilf, Schafwolle usw. wissen noch nicht was ihnen blüht, wenn die Frühlingsgefühle zu wirken beginnen ;-)... Ist aber irgendwie auch nicht verwunderlich, wenn es draussen tiefster Winter, jahreszeitmässig Fasnacht und in den Geschäften bereits Ostern ist, wer findet sich da noch wirklich zurecht mit?

Die Frage ist doch heute wohl eher die 'welche Schuhe ziehe ich dazu an, Schlittschuhe, Stiefel, Turnschuhe oder gehe ich barfuss?' *mbg

Kommentare:

  1. durch gerüttelt,gekühlt und verweht und schon bei einer total andere Zeit erinnert wird kann das Getummel und das Treiben der Flocken lustig zu sagen ahhh haste gedacht heut wird fasnet gemacht sonst nix, da kannst eund willst verrückte Dinge machen... *zwinker*
    Ich wünsche dir dass du weist egal was man an den Füssen hat sein Herz immer dabei hat.. das wärmt und mit dir zusmamne überall hin geht!
    Schönen Rosenmontag!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke,

    verrückte Dinge habe ich tatsächlich gemacht, mein Vorhaben 'Garage ausmisten' kann ich nun tatsächlich abhacken *freu... Mit Stiefeln war es doch besser beim morgendlichen Schneetreiben hin und her zu rennen *lach...
    Du schreibst es sehr schön, das Herz am rechten Fleck und immer dabei, egal was man tut, das ist es...

    Liebe Sonnenscheingrüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen